zurück

Schröpfen

Schröpfen ist ein sehr altes Heilverfahren, das bereits in der Antike Anwendung fand. Mittels spezieller Glaskugeln – mit oder ohne Saugnapf – wird im Gewebe ein Unterdruck erzeugt. Dadurch wird die entsprechende Reflexzone – z.B. am Rücken – angeregt und kann sogar Einflüsse auf weit entfernte Organe ausüben. Außerdem können sehr erfolgreich lokale Schmerzen und Verspannungen gelöst werden.

Als Abwandlung des klassischen Schröpfens gibt es die Schröpfkopfmassage, die großflächig über den gesamten Rücken durchgeführt wird. Eine moderne Weiterentwicklung ist die Pneumatische Pulsationstherapie (PPT).

Schröpfen ist ein sanftes, weitgehend schmerzfreies Therapieverfahren. Nach einer kurzen Anlernphase kann es prinzipiell auch bei chronischen Beschwerden zuhause mit Ihrem Partner / Ihrer Partnerin durchgeführt werden.

Bei besonders hartnäckigen Verspannungen oder bei Migräne empfiehlt sich die chinesische Massagetechnik Guasha.

Weitere Informationen:

Schröpfkopfbehandlung an der Rückenreflexzone