zurück

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie

Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie wurde in den 1970er-Jahren von Manfred von Ardenne in seinem Dresdner Forschungsinstitut entwickelt, um das Immunsystem vor allem in der Krebsabwehr zu stärken.

Dazu werden im ersten Schritt Vitamin-Mineralstoff-Infusionen verabreicht, die die Sauerstoff-Aufnahme in die Zellen verbessern und vor möglichen schädlichen Sauerstoffwirkungen schützen sollen. Im zweiten schritt wird über ein bis zwei Stunden hochdosiert Sauerstoff inhaliert. Anschließend soll sich der Patient / die Patientin für eine Stunde intensiv bewegen.

Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie ist ein erfolgreicher Bestandteil der Biologischen Krebstherapie.