Medical Check up - der ganzheitliche Gesundheitscheck

Welche Untersuchungen führen wir durch?

Wie der ganzheitliche Check-up aufgebaut ist, erfahren Sie auf unserer Seite Gesundheitscheck.

Hier möchten wir Ihnen darstellen, welche Untersuchungen durchgeführt werden. Allerdings richten wir uns hier immer ganz individuell nach Ihnen – Ihrem Alter, Ihrem Geschlecht, Ihren persönlichen Risikofaktoren, Ihren durchgemachten Erkrankungen und Ihrem Lebensstil.

Welche technischen Untersuchungen sind sinnvoll?

Bei den meisten Menschen sinnvoll sind folgende Untersuchungen:

Ruhe-EKG

Belastungs-EKG (Fahrradergometrie)

Ultraschall der hirnversorgenden Gefäße (Farbdoppler-Sonographie) mit Bestimmung der sogenannten Intima-Media-Dicke (Schlaganfallgefahr, Arterioskleroserisiko)

Sonografie des Bauches (Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase, Nieren, Milz, Bauchschlagader, Lymphknoten)

Sonografie der Schilddrüse und des Halses

Lungenfunktionsdiagnostik

Allgemeine Krebsvorsoge sowie Unterleibskrebsvorsorge des Mannes inklusive Ultraschall des Urogenitaltraktes. Bei Frauen empfehlen wir, die Unterleibs- und Brustuntersuchung beim Frauenarzt durchführen zu lassen.

• Messung der Sauerstoffsättigung in Ruhe und unter körperlicher Belastung

• Hautkrebsvorsorge (Dermatoskopie)

• Gefäßdiagnostik zum Ausschluss arterieller Verschlusskrankheiten (pAVK), die sogenannte ABI-Messung

• Körperfettverteilung mittels BIA-Impendanzmessung

Welche Laboruntersuchungen gehören zum Check up?

• Allgemeine Blutuntersuchung: vollständiges Blutbild einschließlich Differenzierung des Blutausstriches

• Sämtliche Blutfette (Cholesterin)

• Leber-, Gallen- und Bauchspeicheldrüsenwerte

• Nieren- und Herzmuskelwerte

• Gichtwerte: Harnsäure

• Entzündungsparameter wie CRP

• Elektrolyte und Mineralstoffe

• Eisenspeicherwert Ferritin

• Diabetesvorsorge: Blutzucker und HbA1c (Langzeit-Blutzuckerwert)

• Serumeiweiße und Immunmarker

• Säure-Basen-Haushalt: Jörgensen-Titration

• Messung der oxidativen Stressbelastung: Freie Radikale

• Messung des Arterioskleroserisikos (hochsensitiver CRP, Homocystein, ggf. Lipoprotein-a)

Vitamin D

• Thrombose- und Gewinnungswerte

• Stuhluntersuchung auf Blut und Tumormarker

• Schilddrüsenwerte

• bei Männern: Prostatavorsorge mit dem PSA-Wert, ggf. weitere Tumormarker

• Antikörper zur Bestimmung des Impfstatus

• Urinstatus

Welche besonderen Untersuchungen können beim Check-up sinnvoll sein?

Je nach Bedarf und nach Vorliegen von Risikofaktoren oder Vorerkrankungen können auch folgende Untersuchungen veranlasst werden:

Langzeit-EKG über 24 Stunden

• Langzeit-Blutdruckmessung (Ausschluss Bluthochdruck)

Ambulante Schlaf-Diagnostik bei Atemaussetzern oder Schlafstörungen

Herzfrequenzvariabilitätsmessung als Stresstest

Stresshormon-Analyse

• Laktatstufentest zur Bestimmung des optimalen Trainingspulses

Mineralstoff – und Vitaminstatus

• Rheuma-Frühdiagnostik

Allergiediagnostik und Nahrungsmittelintoleranztestung

Lactose -, Sorbit – und Fructose -Intoleranztest (Atemtest)

• Stuhluntersuchungen auf Darmflora und Pilzbelastung

• Helicobacter-Antikörpertest (Nachweis des Bakteriums Heliobacter pylori bei Magenschleimhautentzündung)

• Testung auf Amalgam- oder Schwermetallbelastung bzw. Schadstoffstatus

Hormonstatus

• Anti-Aging-Parameter

Dreidimensionale Wirbelsäulenvermessung

Alzheimertest

HIV-Test

Immunstatus

• spezielle Tumormarker

Unsere Checkup-Untersuchungen sind immer individuell auf Sie abgestimmt! Sprechen Sie uns an! In einem ausführlichen Erstgespräch nehmen wir Ihre Anamnese auf und besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Eine Übersicht über unseren Gesundheitscheck finden Sie hier.