Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training

Aktivieren Sie die Kraftwerke Ihrer Zellen!

Das Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training (IHHT) ist ein hochmodernes Verfahren zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit, der Stressresistenz und des Stoffwechsels. Dabei werden die „Kraftwerke unserer Zellen“, die sogenannten Mitochondrien, erneuert, was in der Regel zu mehr Energie und zu einem besseren Stoffwechsel führt. Durch eine verbesserte Fettverbrennung werden dann in diesen Zellorganellen mehr Energieträger hergestellt. Nach einer anfänglichen Stoffwechselmessung erfolgt ein spezielles Atemtraining, bei dem Sie entspannt liegen bleiben, während Sie über eine Atemmaske erst Luft mit wenig (Hypoxie) und dann viel Sauerstoff (Hyperoxie) einatmen. Das stellt für Ihren Körper ein intensives Zelltraining dar – schwache Mitochondrien werden gegen kräftige neue Organelle ausgetauscht. Sie machen also Sport, ohne sich zu bewegen, bzw. absolvieren eine Art „Höhentraining“. Unsere Ärztin Ruth Biallowons ist die Spezialistin für das IHHT.

Wann ist das IHHT sinnvoll?

Gute Erfolge mit dem Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Training haben wir beobachtet bei folgenden Beschwerden: