zurück

Vorsorge / Gesundheitscheck / Check-up

Gesund und Leistungsfähig bleiben ist besser als Reparieren!

Deshalb ist die Gesunderhaltung unser besonderes Anliegen. Der bei uns angebotene Gesundheitscheck ist individuell und gründlich. Er umfasst zunächst die Erhebung des persönlichen Risikoprofils (Erbfaktoren, Lebensweise, Umweltfaktoren, Vorerkrankungen, Beschwerden) und dann die Festlegung des Untersuchungsprogrammes:

Gesundheit ist unser wichtigstes Kapital.
Die wichtigste Voraussetzung für hohe Leistungen ist eine stabile Gesundheit.

Bei gezielter Früherkennung durch einen Check-up kann man Auffälligkeiten schon im Frühstadium behandeln und den Ausbruch und den Verlauf von Erkrankung durch rechtzeitige Therapie bremsen oder sogar verhindern.

Ein Gesundheits-Check kann vor allem bei Menschen mit vermehrter Stressbelastung und mit Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörung, Vitaminmangel, Übergewicht oder Erschöpfungszustand wertvolle Hinweise zur Prävention und zum Erhalt der Leistungsfähigkeit gegeben.

Die Vorsorgeuntersuchungen dienen auch der Früherkennung und Prävention von Krebs- und Herz-Kreislauf Erkrankungen, den beiden häufigsten Todesursachen. In unserem Hause werden darüber hinaus Stoffwechselstörungen und funktionelle Störungen erfasst und so frühzeitig Mangelzustände entdeckt werden, die später zu gesundheitlichen Problemen führen würden.

Ärztliches Eingangsgespräch
Im ärztlichen Eingangsgespräch wird Ihr individuelles Risikoprofil erarbeitet. Die bisherige Krankengeschichte und die Medikamenteneinnahme werden besprochen. Außerdem werden Erkrankungen mit starker erblicher Komponente bei Verwandten abgefragt. Routinefragen betreffen z.B. Stimmung, Sexualstörungen und Impfstatus.
Auch im Zeitalter der hoch technisierten Medizin ist der wichtigste Baustein für die Diagnostik immer noch die Anamnese (die Erhebung der Krankheitsvorgeschichte). Die meisten Diagnosen werden im ärztlichen Gespräch gestellt und nicht durch technische Untersuchungen!

Eingehende körperliche Untersuchung
Diese umfasst das Anschauen (Inspektion), Abtasten (Palpation) und Abhören (Auskultation).
Zusammen mit der Anamnese ist die körperliche Untersuchung die Grundlage der Diagnostik. Sie umfasst einen Ganzkörperstatus, eine neurologische Untersuchung samt Gleichgewichtsprüfung, Untersuchungen des Bewegungsapparates, der Haut, Nägel, Haare und der psychovegetativen Funktionen.

Technische Diagnostik
Routinemäßig werden folgende Untersuchungen durchgeführt.
• Ruhe-EKG
Belastungs-EKG (Fahrradergometrie)
Ultraschall der hirnversorgenden Gefäße (Farbdoppler-Sonographie) mit Bestimmung der sogenannten Intima-Media-Dicke (Schlaganfallgefahr, Arterioskleroserisiko)
Sonographie des Abdomens (Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase, Nieren, Milz, Bauchschlagader, Lymphknoten)
Sonographie der Schilddrüse
Lungenfunktionsdiagnostik
Krebsvorsorge inclusive Ultraschall des Urogenitaltraktes für den Mann
• Messung der Blutsauerstoffsättigung in Ruhe und unter körperlicher Belastung
• Dermatoskopie (Untersuchung der Haut auf bösartige Neubildungen)
Gefäßdiagnostik zum Ausschluss arterieller Verschlusskrankheiten
Labordiagnostik

Zum Abschluss wird eine ausführliche Erläuterung der Befunde bzw. der Schwachpunkte oder Risikofaktoren mit dem Ziel der Prävention durchgeführt.

Ultraschalluntersuchung der Organe und Blutgefäße