zurück

Ultraschall der Schilddrüse

Die Schilddrüse ist eine Hormondrüse am Hals – vor dem Kehlkopf gelegen. Ihre Hormone, die Schilddrüsenhormone T3 und T4, sind wichtig für den Stoffwechsel und die Aktivität aller Körpervorgänge.

Die Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse (Schilddrüsen-Sonografie) ist ein wichtiger Baustein in der Prävention und Kontrolle von Erkrankungen dieser Hormondrüse. Es können die Struktur und Durchblutung des Organs dargestellt und Knoten bzw. Tumore ausgeschlossen werden. Außerdem ist die Sonografie hilfreich bei der Beurteilung von Schilddrüsenentzündungen, wie der Hashimoto-Thyreoiditis.

Mit unserem hochmodernen Ultraschallgerät ist die sehr genaue Differenzierung von Schilddrüsenknoten möglich. Die Struktur der Knoten kann genau beurteilt werden, mittels Duplex- und Dopplertechnik kann die Durchblutung dargestellt werden. Mittels zusätzlicher Elastografie, einer Art Elastizitätsmessung, können knotige Veränderungen weiter abgeklärt und dadurch häufig invasivere diagnostische Methoden (wie Punktionen oder Operationen) vermieden werden. Eine Unterscheidung von gut- und bösartigen Knoten wird dadurch erheblich erleichtert.