Stoffwechselmessung

Optimieren Sie Ihren Stoffwechsel bei Erschöpfung, Muskelschmerzen und Übergewicht

Der Stoffwechsel ist wichtig für die Leistungsfähigkeit und das Körpergewicht. Aus den Nahrungsbausteinen Kohlenhydrate (Zuckerstoffe) und Fette stellt er Energie in Form von ATP her. Dieses ist für alle Zellfunktionen wichtig: die Arbeit von Muskeln, das Schlagen des Herzens, das Denken im Gehirn usw.

Wenn der Stoffwechsel nicht optimal läuft, sinkt die Leistungsfähigkeit, das Energielevel, und man wird müde, träge, unkonzentriert und manchmal sogar kraftlos. Wenn zudem Fett nicht mehr ausreichend verbrand werden kann, lagert es sich ab, und man nimmt an Körpergewicht zu.

Wenn das Aufladen Ihrer Energiereserven über bekannte Wege wie Schlafen, Wochenende, Urlaub oder Entspannungstechniken nicht mehr funktioniert oder wenn man trotz aller Diäten weiter zunimmt, macht es vielleicht Sinn, den Stoffwechsel unter die Lupe zu nehmen.

Während Sie in ein Mundstück ein- und ausatmen, berechnet ein spezieller Computer Ihre Ruhestoffwechselrate, Ihre Sauerstoffverwertung, Ihre respiratorische Säurelast und Ihren Verbrennungsindex. Mit letzterem kann man abschätzen, ob Sie eher Zucker oder Fette verbrennen. Wenn Ihr Stoffwechsel nur Zucker verwerten kann, haben Sie wahrscheinlich oft Heißhunger auf Süß, Brot oder Nudeln – denn damit versucht er, Ihren Körperzellen Energie bereitzustellen. Optimal ist jedoch eine gute Fettverbrennung. Erstens kann aus Fett viel mehr Energie (ATP) generiert werden, und zweitens geht es dann ggf auch an Ihre Fettreserven.

Wenn Sie mehr zum Thema Stoffwechseldiagnostik wissen möchten, können wir Ihnen gerne weiter helfen. Unsere Spezialistin in der Stoffwechselmedizin ist die Ärztin Ruth Biallowons.

Wann ist die Stoffwechselmessung sinnvoll?

Sinnvoll ist die Messung des Stoffwechsels vor allem bei: