Hormonanalyse

Hormone dienen der Steuerung der Körperfunktionen. Störungen der Regulation können zu erheblichen Beschwerden und Einschränkungen der Lebensqualität führen.

Folgende Hormonachsen sind besonders wichtig im klinischen Alltag:

  • Schilddrüsenhormone: Schilddrüsenerkrankungen sind gehäuft in Deutschland zu finden, was u.a. auf der geringen Jodversorgung beruht. Die Diagnose einer Schilddrüsenerkrankung erfolgt in der Regel durch den Allgemeinmediziner, z.B. mit dem Schilddrüsenultraschall. Bei komplexeren Störungen ist die Mitbehandlung durch einen Endokrinologen (Hormonspezialisten) sinnvoll.
  • Geschlechtshormone: Bei seltenen genetischen Störungen der Geschlechtshormone ist der Hormonspezialist gefragt. Bei den häufigeren sogenannten sekundären Störungen, z.B. den Wechseljahren (Menopause), dem Stress-bedingten Progesteron – Mangel oder der Östrogen-Dominanz, kann die Natürliche Hormontherapie (Behandlung mit naturidentischen Hormonen) hilfreich sein.

Bei komplexeren hormonellen Fragestellungen steht uns unser Endokrinologe Prof. Dr. med. Tharandt zur Seite.