zurück

Schilddrüsenerkrankungen

Die Schilddrüse ist eine wichtige Hormondrüse. Sie liegt am Hals vor dem Kehlkopf.

Sie bildet das Schilddrüsenhormon T4 (Thyroxin), das im Körper in die aktive Form T3 umgewandelt wird. Schilddrüsenhormone sind an der Steuerung fast aller Stoffwechselfunktionen beteiligt.

Bei einer Unterfunktion (Hypothyreose) kommt es vor allem zu Müdigkeit, Schwäche, Frieren, Verstopfung, Haarausfall, Schwellungen (Ödeme) und Gewichtszunahme.

Bei einer Überfunktion (Hyperthyreose) leidet man häufig unter Herzrasen, Unruhe, Schlafstörungen, Schwitzen und Durchfall.

Die Schilddrüsenhormonbildung wird vom Gehirn über die Hirnanhangsdrüse gesteuert, indem das übergeordnete Hormon TSH (Thyreotropin) die Schilddrüse zur Hormonproduktion anregt.

Die Schilddrüse braucht, damit sie gut arbeiten kann, Jod, Selen, Glutathion, ausreichend Superoxiddismutase und Coenzym Q10. Außerdem müssen die Freien Radikale, die bei der Schilddrüsenhormonproduktion entstehen, ausreichend entgiftet werden. Bei einem Jodmangel, wie er häufig in Deutschland vorkommt, kann eine Schilddrüsenvergrößerung entstehen, eine sogenannte Struma oder Kropf.

Aus einem Kropf, aber auch ohne Schilddrüsenvergrößerung können Knoten wachsen. Die meisten Schilddrüsenknoten sind zum Glück gutartiger Natur. Dennoch müssen bösartige Knoten (Krebs) abgegrenzt werden.

Die Schilddrüse in ihrer Lokalisation am Hals vor dem Kehlkopf.

Ferner gibt es Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse, sogenannte Thyreoiditiden (z.B. die Hashimoto-Thyreoiditis). Sie können häufig eine relevante Reduktion der Lebensqualität durch Müdigkeit und Erschöpfung zur Folge haben.

Sowohl die Schilddrüsenhormone als auch spezielle Schilddrüsen-Antikörper und weitere Hormone (z.B. Geschlechtshormone) können in unserem Hormonlabor bestimmt werden. Nach eine ausführlichen Anamnese wird in der Regel die Schilddrüse mit hochauflösendem Ultraschall – und vor allem bei Knoten auch mit moderner Elastografie – betrachtet. Mit der Elastografie lassen sich genauer gutartige von bösartigen Knoten unterscheiden.

In unserer Praxis kann eine umfassende Abklärung der Schilddrüse vom ganzheitlich arbeitenden Allgemeinmediziner erfolgen. Es kann auch eine Behandlung im Sinne der Natürlichen Hormontherapie und modernen Naturheilkunde durchgeführt werden. Im Hintergrund ist der bekannte Schilddrüsenspezialist Prof. Dr. med. Lutz Tharandt beratend und als Laborarzt tätig. Eine endokrinologische Fachsprechstunde können wir derzeit leider nicht anbieten.